Dankeschön an Lebensretter

Am 25. Juni 2019 wurden wir um 03:25 Uhr zu einer bewusstlosen Person in unserem Ort alarmiert.

Vor Ort wurde der Patient von seiner Ehefrau wiederbelebt, welches wir als „First Responder-Einheit“ mit unseren technischen Mitteln sowie unserer Ausbildung optimierten und fortführten. Damals war uns noch nicht bewusst, welche Folgen dieser Einsatz (…von vielen Einsätzen) auf uns haben wird. So stand 10 Wochen später genau dieser Mann vor unserer Wache und wollte sich für die Maßnahmen der „Lebensretter“ bedanken. Dieser emotionale Dank machte nicht nur dem Ehepaar deutlich, warum schnelle örtliche Hilfe so wichtig ist, sondern auch all unseren Mitgliedern. Es kommt nicht oft vor, dass wir Rettungskräfte ein „Dankeschön“ ausgesprochen bekommen, bzw. man unsere Arbeit überhaupt würdigt. Wie oft melden sich verärgerte Bewohner, welchen das Martinshorn  oder die Feuerwehrsirene zu laut war. Bzw. werden Mitglieder von Freiwilligen Feuerwehren belächelt und als „Feuerwehrleute 2. Klasse“, gegenüber den Kollegen der Berufsfeuerwehr abgestempelt. Aber dem ist nicht so, dies hat dieses Beispiel wieder einmal gezeigt. Auf jeden Fall haben wir uns für die Geste und die kleinen Aufmerksamkeiten sehr gefreut und wünschen Ihnen, Herr R. alles Gute!

Zum Seitenanfang